Essen/Mainz, 26.10.2009, RWE AG

Startschuss für Elektromobilität in Mainz

  • RWE-Roadshow gastiert bis zum 28. Oktober in Mainz
  • Elektro-Mobilität bringt Erneuerbare Energien auf die Straße

RWE präsentiert in Mainz die „Tankstelle der Zukunft“. Dort fließt aber weder Super noch Diesel, sondern Strom. „Mit unserem Öko-Strom bringen wir die Erneuerbaren auf die Straße“, so Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz, bei der Vorstellung der futuristischen Tankstelle am Adenauer Ufer vor dem Rhein. Partner des Projekts sind der Automobilclub ADAC, der Autovermieter Sixt, Siemens und Deutschlands größter Parkraumanbieter APCOA.

RWE treibt internationale Standards für Elektro-Mobilität für die Schnittstelle zwischen Ladesäule und Fahrzeug gemeinsam mit mehr als 20 führenden europäischen Energieversorgern und Autobauern voran. Das RWE-Ziel ist es, elektrisches Laden so einfach wie Parken, die Abrechnung so einfach wie beim Handy zu machen. „Unsere intelligente Ladesäule ist leicht bedienbar, praktisch und komfortabel“, sagte Dr. Norbert Verweyen.

Umweltfreundliche und kostengünstige Mobilität

„Wachsende Mobilitätsanforderungen wie hier im Ballungsraum Rhein-Main mit der Nachhaltigkeit einer modernen Strom- und Energieversorgung unter einen Hut zu bringen, dies ist eine besondere Chance der Elektromobilität. Wir stehen am Beginn eines neuen Stromzeitalters und sehen große Chancen, diese zukunftsweisende Entwicklung mit zu gestalten und in den Alltag der Menschen einzubringen“, sagte Norbert Krause, Vertriebsabteilungsleiter Siemens Deutschland, Sector Energy Transmission und Distribution. „Die Veränderungen finden bei der Energieerzeugung und in den intelligenten Stromnetzen statt, also bildlich gesprochen im ‘System hinter der Steckdose‘.“

„Der ADAC beteiligt sich aktiv und engagiert an dieser Informationsoffensive. Denn wir sind der festen Überzeugung, dass umweltfreundliche Mobilität kein Thema unter Fachleuten bleiben darf, sondern dass die Nutzer, die Verbraucher von Anfang an in Entwicklungsprozesse integriert werden müssen. Wir wollen mithelfen, das Thema Elektromobilität den Verbrauchern näher zu bringen", sagte Klaus Manns, Vorstand für Verkehr und Technik im ADAC Mittelrhein.

Flächendeckende Infrastruktur

Die RWE-Experten gehen davon aus, dass schon 2020 bis zu 2,5 Millionen Elektro-Autos auf Deutschlands Straßen fahren werden. Diese müssen natürlich Strom tanken. In Berlin hat RWE bereits rund 60 Ladepunkte für Elektro-Autos aufgestellt, bis Mitte 2010 sollen es 500 sein. Langfristiges Branchenziel ist ein flächendeckendes Netz mit Ladepunkten – und zwar in ganz Europa. „Bezahlbare Mobilität ist für das Pendlerland Rheinland-Pfalz existenziell. Innovative Fahrzeuge, vom Plug-in-Hybrid bis hin zum reinen Elektroauto, werden diese auch in der Zukunft ermöglichen. Entscheidend ist dabei die Unabhängigkeit von endlichen Ressourcen wie Öl“, so die rheinland-pfälzische Ministerin für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Margit Conrad.

Nach Berlin, Essen und Hamburg hält die Tankstelle der Zukunft jetzt auch in Mainz. „Die Autos der Zukunft werden von heimischem Regenerativstrom angetrieben. Für lange Fahrstrecken ist die Ergänzung durch regenerativen Wasserstoff die wirtschaftliche Option. Der zügige Ausbau der erneuerbaren Energien bei uns im Land ist Grundvoraussetzung für eine emissionsfreie und bezahlbare Mobilität, die zum Klimaschutz beiträgt. Die Energiestrategien Rheinland-Pfalz sind das Programm hierfür."

Sportlicher Elektro-Fahrspaß

Strom zu tanken dauert einige Stunden. Daher errichtet RWE Ladepunkte vor allem dort, wo Autos ohnehin parken: zum Beispiel in den Parkhäusern des Projekt-Partners APCOA. Helmut Mück, Geschäftsführer der APCOA Parking Service GmbH: „Diese Kooperation ist für uns ein Projekt mit großer Signalwirkung. Wir tun das für unsere zukünftigen Kunden, von denen mit Sicherheit einige aufs Elektroauto umsteigen werden.“

Auch Sixt, Deutschlands führender Mobilitätsdienstleister, unterstützt die Roadshow. Dazu stellen Sixt, RWE und Siemens einen eRUF, einen eRUF Greenster und zwei Tesla Roadster und den Smart electric drive für organisierte Testfahrten zur Verfügung. Die Besucher der Roadshow können den Elektro-Fahrspaß live testen. Diese Autos sind an der „Tankstelle der Zukunft“ bis zum 28. Oktober in Mainz zu sehen.

Fotomaterial

Bild- und Footagematerial zum Thema steht kostenlos als Download unter www.rwenews.com und www.rweimages.com (Zugangscode: EM09) zur Verfügung.